Vom Teenager für Teens: Manuel Ehnis über sein Projekt on4u

Blog_on4u

„on4u – Trends, Glaube, Lifestyle“ liest man als erstes, wenn man auf die Internetseite des christlichen Projekts on4u kommt. Professionell gestaltet sieht sie aus und somit umso überraschender wenn ihr Gründer Manuel Ehnis sagt: „Ich bin 15 Jahre alt und in meiner Freizeit interessiere ich mich allgemein für Webdesign.“ Er hat mit on4u einen christlichen Blog gegründet auf dem er als Teenager für andere Teenager über Gott berichtet.

Stell dich bitte kurz vor.

Manuel Ehnis gründete den Blog on4u. Foto: Manuel Ehnis
Manuel Ehnis gründete den Blog on4u. Foto: Manuel Ehnis

Manuel Ehnis: Ich heiße Manuel, bin 15 Jahre alt, wohne in der Nähe von Stuttgart und gehe in die 9. Klasse auf´s Gymnasium. In meiner Freizeit liebe ich es Musik zu hören, joggen zu gehen, und eben zu bloggen (bzw. allgemein Webdesign). Außerdem sammle ich schon seit ich fünf bin Mineralien und Edelsteine.

Wie bist du auf die Projektidee gekommen?

Ich war eine Zeit lang unzufrieden mit meinem Glauben und meiner Beziehung zu Gott. Ich wusste nur nicht wirklich warum. Irgendwann hatte ich dann einen Traum, in dem mir klar wurde, dass „einfach nur so vor sich hin glauben, immer schön in die Kirche gehen…“ für Gott nicht reicht. Gott will wahre Follower. Menschen wie die Jünger Jesu, die einfach alles stehen und liegen gelassen haben um ihm nachzufolgen. Gott will dass wir handeln.

Dieser Traum hat mich erstmal ziemlich umgehauen, aber, ganz ehrlich, das mit dem „alles zurücklassen und in die Welt ziehen um anderen von Gott zu erzählen“ erschien mir dann schon als ein bisschen krass. Also habe ich mir dann lange Zeit überlegt, wie ich meine Fähigkeiten für Gott einsetzen könnte.  Und so bin ich eben auf die Idee von on4u gekommen, da ich ja Spaß am Webdesign habe und auf diese Weise gleichzeitig noch Menschen auf der ganzen Welt von Gott erzählen konnte, war mein Entschluss gefasst: Ich werde Blogger für Gott oder auch Online-Missionar. 🙂

Wieso der Name „on4u“?

Gott sagt in Jeremia 29,13-14: „Wenn ihr mich sucht, werdet ihr mich finden. Ja, wenn ihr mich von ganzem Herzen sucht, will ich mich von euch finden lassen. Das verspreche ich euch.“

Egal wo wir ihn suchen, er wird immer da sein. Ob im tiefsten Meer, auf dem höchsten Berg oder im Internet. Nein, du hast dich nicht verlesen, Gott ist auch im Internet zu finden. Und deshalb eben on4u. Weil Gott für dich auch online geht, auf Blogs wie meinem und etlich vielen weiteren christlichen Websites oder Social-Network Profilen.

Dass ist als Blogger auch immer unglaublich cool zu wissen: Ich bin nicht allein, da draußen im Netz sind tausende, die genau gleich denken wie du.

Wieso ein christliches Projekt?

Weil Gott mein Leben verändert hat und ich es einfach mega wichtig finde seinen Glauben mit anderen zu teilen.

Wieso für Teens?

Das Motto hinter der Sache ist sozusagen: Von einem Teenager für Teens. Ich bin der Meinung, dass unter Gleichaltrigen viele Dinge einfach ganz anders rüber kommen. Außerdem will ich dazu beitragen, dass Jesus auch in der modernen Generation nicht als out abgestempelt wird, sondern ein lebendiger Gott ist, der eine Party feiert, wenn er dich sieht.

Was willst du mit dem Projekt bewirken?

Ich will junge Menschen die auch mit Gott unterwegs sind in ihrem Glauben stärken und sie ermutigen an Jesus festzuhalten. Genauso will ich aber auch Leute die auf der Suche sind oder Gott aus irgendeinem Grund ablehnen zum Nachdenken bringen. Ich will sie durch meine Posts berühren und Gottes Liebe spüren lassen.

Seit wann gibt es das Projekt?

Angefangen hab ich mit on4u irgendwann im Oktober 2015. Also vor ungefähr einem halben Jahr. Anscheinend hat sich mein Blog schnell verbreitet, denn mittlerweile habe ich schon fast 100 Abonnenten und es werden immer mehr!

Wie bist du Christ geworden?

Ich bin zwar in einer christlichen Familie aufgewachsen, aber wirklich viel mehr als abends beten und vielleicht mal eine Geschichte in der Kinderbibel lesen war da nicht unbedingt drin.

Konkret für Jesus entschieden habe ich mich mit 10 Jahren auf einer Jungscharfreizeit der Landeskirchlichen Gemeinschaft aus unserem Ort. Seitdem bin ich jedes Jahr auf diese Freizeit gegangen, weil ich die Leute und die Atmosphäre dort einfach so unglaublich cool finde. Dieses Jahr gehe ich sogar zum ersten Mal als JuMa (Jugendmitarbeiter) mit.

Wie kommst du auf die Themen?

Die Bibeltexte sind meistens Bibelstellen, die ich vor kurzem in der stillen Zeit gelesen habe und die mich einfach bewegt haben, oder durch die mir irgendetwas klar geworden ist, dass ich teilen möchte. Sonst poste eben einfach Sachen die ich weitererzählen möchte

Was gibt es so auf deiner Homepage zu entdecken?

Neben kurzen Andachten mit Texten aus der Bibel, die ich wöchentlich poste, gibt´s auch noch Filmbewertungen zu christlichen Filmen und eben sonstige Dinge, die mich gerade so bewegen…

 Was begeistert dich so an Jesus?

Ich liebe Jesus dafür, dass er ein lebendiger Gott ist. Kein alter Prophet aus einem verstaubten Buch. Nein, Jesus ist lebendig. Er liebt uns so sehr, dass er für unsere Sünden gestorben ist. Durch seinen Tod können wir zu Gott in das ewige Reich kommen. Jesus will eine Beziehung mit uns. Er will, dass wir umkehren von all dem Bösen der Welt. Und sein Angebot steht noch immer. Wir müssen uns ihm nur öffnen.

Hast du schon mal Erfahrungen mit Gott gemacht? Erzähl mal.

Gott hat sich schon oft in meinem Leben gezeigt. Meistens durch Träume, oder durch Geschichten aus der Bibel. Oft erfahre ich Gottes Herrlichkeit aber auch wenn ich draußen in der Natur bin und mir die Vielfalt der Tiere und Pflanzen oder einfach den schönen Sonnenuntergang anschaue. Ich glaube, dass jeder Mensch Gott überall in seinem Alltag finden kann, wenn man nur Ausschau nach ihm hält.

Auf dem Blog gibt es auch einen Shop: Hast du die Shirts selbst   designed oder woher kommen sie?

Die Shirts hab ich selber designet. Ich finde es einfach mega cool, wenn Christen nicht nur in ihrem Herzen sondern auch auf ihrer Kleidung eine Message mit sich rum tragen und so zeigen, dass sie Follower des Herrn sind.

Es gibt neben dir noch einen weiteren Autoren: „Bydaxter“. Hat er mit dir den Blog gegründet oder unterstützt er dich mit Artikeln?

Hinter Bydaxter steckt eigentlich mein Bruder. Er hat den Blog zwar nicht mitbegründet, trägt aber trotzdem mit coolen Posts, wie den monatlichen Filmrezensionen dazu bei.


Anmerkung: Das Interview gehört zu der Reihe: „Meine Geschichte mit Gott„.


Zur Autorin:
Johanna Daher ist die Gründerin des Blogs und christlichen Projekts „Anti-Aquarium zur Ehre Gottes“. Sie ist evangelisch-freikirchlich, wurde 1993 geboren und liebt es den Menschen von Gott zu erzählen. Aktuell studiert sie Journalistik.

Advertisements

13 Gedanken zu “Vom Teenager für Teens: Manuel Ehnis über sein Projekt on4u”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s