„Christsein – auch in der Welt“

So heißt ein Gedicht, das wir dir zum Nachdenken mit auf den Weg geben möchten:

„Ich ging in die Gemeinde, da ja Sonntag war.
Dort lauschte ich der Predigt – ich fühlte Gott war da.
Dann sprach ich dort mit Christen, die von ihm erzählten.
Lobten ihn und sagten, warum sie ihn erwählten.

Am nächsten Tag da ging ich, morgens durch die Stadt.
Dort traf ich zwei der Christen, sie redeten so platt.
Erzählten von der Arbeit und jede Tratscherei.
Doch irgendwie war Gott in den Worten nicht dabei.

So sah ich viele Christen, die lebten in der Welt.
Da lebten sie so anders, als ob Gott nichts mehr zählt.
Weder Nächstenliebe, noch Lob oder Gebet.
Ob der Glaube wirklich Montag bis Samstag vergeht?

Am Sonntag kamen sie dann, zurück in Gottes Haus.
Sie sangen, lobten, baten – machten sich wieder was draus.
Doch ich wusste das bleibt leider, nur der Augenblick.
Denn zurück im Alltag, macht irgendwie ein Schalter: „Klick“.

So sollten wir nicht leben, Gott ist da – jeden Tag!
Deshalb ist es so wichtig, was die Bibel sagt:
Bleibe stets im Glauben, steh zu Gott allezeit.
Denn bald kommt Jesus wieder. Bist du dafür bereit?“

(Johanna Daher, November 2014; Quelle: E-Stories.de)

Kommentiere gerne deine Meinung und Erfahrungen. Wir freuen uns darüber sehr. 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu “„Christsein – auch in der Welt“”

  1. Ja das hat was. Manchmal merke ich auch an mir selber, dass ich am Sonntag anders bin, als unter der Woche. Doch mit Gottes Hilfe können wir ihn von Montag bis Sonntag mit unserem Leben verherrlichen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s